---- AUFGEPASST ----

 

Vom 30.05.2018  bis zum 03.06.2018 finden in München die  Makkabi Deutschland Junior Games 2018 statt! 

 

Zahlreiche Makkabi Vereine aus ganz Deutschland werden daran teilnehmen und uns besuchen !! 

 

Teilnehmen kann jedes Maccabi und oder Gemeinde/Jugendzetrums Mitglied  im Alter von 12-18 Jahren! 

 

Folgende Sportarten werden ausgetragen:

Fußball, Basketball, Volleyball, Tennis, Tischtennis, Schach, Fechten und E-Sports

 

Es wird ein sportliches Fest der besonderen Art. Vier Tage lang nur Sport und Kultur und das ganze in der schönsten Stadt ;) Wir vom TSV Maccabi München laden euch ein Teilzunehmen.

 

Eine Teilnahme kostet nur 50€ pro Teilnehmer

(Hotel, Verpflegung und diverse Extras inklusive)

 

Anmelden könnt ihr euch HIER !

(Anmeldeschluß ist der 15.04.2018)

 

Der TSV Maccabi München freut sich schon sehr auf dieses Event und hofft viele Teilnehmer ins Rennen um die Medaillen schicken zu können. 

 

Für Informationen stehen wir euch via Email: Info@maccabi.de stets zu Diensten.

 

#MaccabiChai

Wir begrüßen Sie auf der Homepage des TSV Maccabi München e.V.

Wir freuen uns, dass Du den Weg zu uns gefunden hast, zumindest virtuell. Wenn Du Lust hast, Sport zu treiben, und dir Spaß und Freude fast noch wichtiger sind, als unbedingt gewinnen zu wollen, dann schau einfach mal auf unserer Anlage in der Riemer Straße 300 vorbei. Du bist herzlich willkommen, egal wie alt Du bist und egal welche Nationalität Du hast! Wir bieten diverse Einzel- und Mannschaftssportarten an und veranstalten im Laufe des Jahres viele verschiedene Events.

Wir freuen uns Dich bald bei uns begrüßen zu dürfen.

Bis dann

Maccabi München Team

 

Unser Verein: TSV Maccabi München e.V.

Am besten beschreibt man einen Verein mit den Worten anderer. So wollen wir hier zuerst den Oberbürgermeister a.D. von München, Christian Ude zitieren. Anschließend noch ein paar Worte von Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern und der Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Dr. h.c. Charlotte Knobloch.

Oberbürgermeister a.D. Christian Ude anläßlich der Einweihung des Kurt-Landauer-Platzes

Der TSV Maccabi München knüpfte ja, als er 1965 von Überlebenden des Holocaust ins Leben gerufen wurde, bereits an eine sehr bewegte Vorgeschichte an, an die große Zeit des jüdischen Sports in unserer Stadt, der dann im „Dritten Reich“ wie das gesamte jüdische Leben ein Opfer des NS-Terrors wurde. Inzwischen ist der Verein mehr denn je die sportliche Heimat für Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterschiedlichster ethnischer und konfessioneller Zugehörigkeit, ein Brückenbauer im besten Sinne, der nicht nur auf dem Sportplatz auf vorbildliche Weise gegen jede Form von Rassismus und Diskriminierung und für ein vorurteilsfreies, friedliches Miteinander eintritt und mit der Auszeichnung als „Botschafter für Demokratie und Toleranz“ dafür auch die hochverdiente Anerkennung erfuhr.

Uli Hoeneß anläßlich der Einweihung des Kurt-Landauer-Platzes

Ich freue mich sehr und gratuliere Ihnen aus tiefer Überzeugung zu der Entscheidung, Ihren Liga-Platz nach Kurt Landauer zu benennen. Sie haben sich damit für einen Paten entschieden, der in beispielhafter Weise Münchner Fußballtradition, Loyalität und Toleranz repräsentiert. Der Kaufmann Kurt Landauer stand in unterschiedlichen Etappen an der Spitze des FC Bayern München und hält mit insgesamt 19 Jahren Amtszeit den Rekord an der Spitze unseres Clubs. 1901 war er noch als Spieler aktiv und wurde im Alter von 29 Jahren erstmals Präsident. Er entwickelte sich zu einem der großen Visionäre des deutschen Fußballs in der Weimarer Republik, weil er in der aufkommenden Sportart frühzeitig die völkerverbindende Kraft erkannte. Er ist auch deswegenein passender Pate für den TSV Maccabi, in dem sich Mitglieder aus vielen Nationen treffen.

Dr. h.c. Charlotte Knobloch anlässlich der Einweihung des Kurt-Landauer-Platzes

TSV Maccabi München e.V. ist ein Verein, der sich nicht nur den sportlichen Aktivitäten verpflichtet fühlt, sondern auch als Botschafter für Demokratie und Toleranz auftritt. Nicht umsonst sind jüdische und nicht-jüdische Sportbegeisterte gleichermaßen willkommen. Und nicht umsonst wirbt Maccabi auch abseits des Sports für ein vorurteilsfreies Miteinander. Im Sport ist eine ungezwungene Begegnung über die kulturellen Grenzen hinweg möglich, solange der Wille dazu besteht. Spielerisch und durch den sportlichen Teamgeist lernen sich bei Maccabi Menschen mit unterschiedlichen nationalen Hintergründen kennen und knüpfen Freundschaften. Berührungsängste, die oftmals von Generation zu Generation bewusst oder unbewusst in den Köpfen der Menschen weitergetragen werden, können durch diese Form des Miteinanders abgebaut werden.

Durch vielfältige Aktivitäten engagierte sich der Verein gegen Antisemitismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. Und zwar nicht nur theoretisch, sondern ganz konkret. Dieser Einsatz erfolgt auch im Sinne der Gründerväter von Maccabi, die den Holocaust überlebt hatten und trotz ihrer furchtbaren Erfahrungen stets an eine Zukunft in diesem Land geglaubt haben.

Sport verbindet... TSV Maccabi München, Maccabi Chai !